►  Ordinationszeiten    |  So finden Sie mich   |  Über mich   |   Hauterkrankungen  |  zur Startseite  |


Durch Zecken können zwei Arten von Krankheiten übertragen werden, die Frühsommer-Meningoenzephalitis (kurz FSME) und die Borreliose. In beiden Fällen handelt es sich um Erkrankungen, die nicht unterschätzt werden sollten. Ein Zeckenbiss kann verheerende Folgen haben. Man kann niemals sicher sein, von einer "gesunden"" Zecke oder von einer mit Virus infizierten Zecke gebissen zu werden.

 

Der wirksamste Schutz bei FSME ist die Impfung

Die FSME (Frühsommer- Meningoenzephalitis) ist eine durch Viren verursachte Erkrankung,welche das Nervensystem befällt und neben leichten auch schwerste Krankheitsverläufe mit andauernden Krankheitsfolgen wie beispielsweise Lähmungen, Konzentrationsstörungen, Depressionen, verursachen kann.

Der Krankheitserreger, das FSME-Virus lebt in einem komplizierten Kreislauf zwischen Säugetieren wie Mäusen,Igeln, Hasen, Wild, Haustieren und Zecken. Die Zecken übertragen das Virus von Tier zu Tier, aber auch auf den Menschen. Vielfach wird der Zeckenbiss durch die betäubende Eigenschaft des Speichels nicht wahrgenommen – dies gilt vor allem bei Kindern. Hat sich die Zecke einmal festgesaugt, wird das Virus sofort übertragen.

 

Kein Impfschutz gegen Borreliose

Anders als bei der Frühsommer-Meningoenzephalitis gibt es gegen die ebenfalls durch Zecken übertragene Borreliose derzeit noch keinen wirksamen Impfschutz. Die Borreliose ist aber mit Antibiotika behandelbar. Je frühzeitiger die Erkrankung erkannt wird, umso besser ist die Heilungschance. Die Borreliose äußert sich zunächst in einer meist schmerzlosen Rötung der Haut, die sich langsam ausbreitet. Der rote Fleck - auch Wanderröte genannt, kann auch ohne Behandlung verschwinden, die Infektion kann aber weiter vorangehen. Weitere Merkmale dieser Infektion sind das Anschwellen der Lymphknoten in der Bissstelle, grippeartige Symptome und Schwellung der großen Gelenke. Hier empfehle ich unverzüglich den Weg zum Arzt aufsuchen.

 

Wie entfernt man eine Zecke?

Eine in der Haut haftende Zecke sollte mittels einer Pinzette möglichst nah der Einstichstelle gefasst und durch Ziehen entfernt werden. Eine Übertragung von FSME-Viren kann dadurch trotzdem nicht verhindert werden, unter Umständen aber die Übertragung von Borrelienbakterien.

 

 

A-3370 Ybbs a/Donau Kirchengasse 10                   und                A-3653 Weiten Kirchenweg

Mobil 0676-35 36 573        Telefon und Fax  07412-53 330